Erinnert ihr euch? Schon am Tag der Besetzung gab es neben dem Café in einem der Räume der ehemaligen Professoren-Villa eine dokumentarische Ausstellung unter dem Namen „Leerstelle“. Auch ein Vortrag unter demselben Nenner war geplant. Mit Bildern und Texten zur Leerstands- und Hausbesetzungsthematik sollte gleich zu Beginn an der Entstehung eines Freiraums für alternative Kultur und kritisches Denken gearbeitet werden. Jetzt könnt ihr euch die Bilder nochmal in digitalisierter Form anschauen.

 

_____________________

 

 

_____________________